Blog
  • Hauptmenu
03
12
2019

Olympisches Gewichtheben lernen, so machst du es richtig!

Das Olympische Gewichtheben wird immer populärer. Das Ganze hat die Sportart nicht desto trotz dem CrossFit zu verdanken. Viele Klischees der „Kraftmeiere“ für meist übergewichtige russische Männer wurden beseitigt und das Gewichtheben findet auch immer mehr in normalen Fitnessstudios seine Anhänger. Auch zunehmend Frauen trauen sich an die Langhantel und zeigen das Gewichtheben eine der ästhetischen Sportarten überhaupt ist. 

Durch den unglaublich hohen Anspruch der technischen Fähigkeiten haben wir euch eine kleine Liste erstellt was es zu beachten gibt wenn auch ihr erfolgreich Gewichtheben lernen wollt.

  1. Sucht euch einen Trainer!

Der wohl wichtigste Punkt von allen! YouTube, Instagram und Co. können nützliche Informations-Quellen sein. Dennoch empfehlen wir wirklich jedem, das Gewichtheben nicht über ein Tutorial oder einem Blog Artikel sich selbst beizubringen. Das ganze bringt viele Probleme mit sich. Falsch antrainierte Bewegungsabläufe lassen sich nur schwer korrigieren. Außerdem führt eine mangelhafte Technik schnell zu Frustration, Verletzungen und Stagnation der Gewichte. Gewichtheben lässt sich mittlerweile an vielen Anlaufstellen erlernen. Viele CrossFit-Boxen machen einen super Job ihren Mitgliedern die richtigen Grundlangen zu vermitteln. Außerdem gibt es in fast jeder Stadt Gewichthebe-Vereine in denen ihr das Gewichtheben von alt eingesessenen Trainern gezeigt bekommt. Solltet ihr über keine dieser zwei Möglichkeiten verfügen gibt es mittlerweile Deutschland weit mehrere Anbieter qualitativ hochwertiger Seminar die euch ebenfalls die nötigen Grundlagen vermitteln werden. 

2.  Das „Stöckchen“ ist nicht nur für den Hund 😉 

Der Holzstock (Besenstiel) oder auch die PVC-Pipe wird euer bester freund. Durch diese Gegenstände ersetzt ihr die Langhantel welche für den Anfang viel zu schwer ist. Das offizielle Gewicht einer Langhantel beträgt für Männer 20kg und für Frauen 15kg. Dies ist, egal ob ihr stark seid oder nicht, zum erlernen des richtigen Bewegungsablaufes zu schwer! Die Vorteile beim Training mit dem Holzstock sind enorm. Ihr habt zb. die Möglichkeit die Bewegung so langsam und so oft wie nur möglich durchzuführen. Durch dies lernt euer Körper die richtigen Positionen kennen und ihr werdet später mit der richtigen Hantel kaum mehr Probleme mit dem richtigen Ablauf haben. Egal auf welchem Level ihr euch befindet, nutz dieses Werkzeug!

3.  Arbeitet an eurer Mobilität

Viele Erwachsene Anfänger im Gewichtheben werden oftmals durch den Mangel an Beweglichkeit ausgebremst. Man will es ja oft nicht glauben, aber professionelle Gewichtheber gehören zu den beweglichsten Sportlern überhaupt! Arbeitet also von Anfang an an eurer Mobilität. Dies macht es deutlich einfacher die richtige Technik zu erlernen und ihr werdet schneller erfolge im Gewichtheben feiern. Vor allem die Beweglichkeit eurer Sprunggelenke, Hüften und Schultern/BWS, sollten fokussiert und strukturiert trainiert werden. 

4.  Verbessert eure Stabilität 

Nur wer stabil ist kann Energie auf die Hantel übertragen. Genau so wichtig ist es, dass ihr in der Lage seid das externe Gewicht in den geforderten Positionen stabil zu halten. Eure Mid-Line, eure Beinachse und euer Schultergürtel sollten hier im Vordergrund des Trainings stehen. 

5.  Arbeitet an eurer Explosivkraft

Das Gewichtheben lebt von seiner Explosivität. Durch die schnelle Streckung der Hüfte und der Knie wird die Hantel beschleunigt. Dies stellt für euren Körper eine ähnliche Anforderung wie Springen und Sprinten da. Wenn ihr euch also neben dem technischen Training schonmal ideal an das Gewichtheben anpassen wollt, fang an diese Fähigkeiten zu trainieren. Auch athletische Übungen wie das Kugelstoßen/schocken gehören in diese Kategorie. Arbeitet von Anfang an daran und ihr werdet langfristig davon profitieren. 

6.  Beschäftigt euch mit dem Bewegungsablauf

Alleine durch das Verständnis der Bewegung wird es euch leichtverfallen diese zu erlernen und zu perfektionieren. Schau euch dazu Video´s von guten Gewichthebern an, lest Blogartikel oder sprecht einfach mit erfahrenen Gewichthebern über die Bewegungsabläufe. Außerdem gibt es sogenannte Technikleitbilder welche ihr euch in euren Trainingsraum hängen könnt. 

7.  Filmt euch selbst

Macht Videos von euren Lift´s. Durch dies bekommt ihr ein besseres Verständnis eurer eigenen Bewegung. Ihr seht selbst, wo eure Fehler liegen und könnt euch besser darauf konzentrieren diese zu beheben. VIDEOS ERSETZEN KEINEN COACH!!!!!!!!!!!!!!!

8.  Habt Geduld!

Ein ganz wichtiger Punkt ;). „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“ besagt ein altes Sprichwort, genau dies Trifft im Gewichtheben wohl mehr zu als in jeder anderen Sportart. Das erlernen des Gewichthebens kann am Anfang schon ganz schön frustrierend sein. Oftmals klappt etwas trotz tausendmaligem Wiederholen immer noch nicht. DIES IST GANZ NORMAL!!! Das Gewichtheben gehör aus technischer Sich zu den Anspruchsvollsten Sportarten überhaupt. Vor allem als Erwachsener Anfänger, welcher nicht das Glück hatte in seinen goldenen motorischen Lernphasen dies anspruchsvollen Bewegung erlernt zu haben, wird es immer schwer haben. Deshalb, lasst euch nicht entmutigen!!!! Mit Fleiß, Wille und Geduld hat es noch jeder zu einer soliden Technik geschafft. Auch Professionelle Gewichtheber arbeiten selbst nach Jahrzehnten Training immer noch an technischen Baustellen. Genau dies ist für uns einer der Faktoren warum wir das Gewichtheben so lieben 😉 

9.  Habt Spaß dabei 🙂 

Vergesst trotz all der Anstrengung nicht warum ihr euch entscheiden habt diese wunderbare Sportart zu erlernen. Spaß sollte an erster Stelle stehen auch wenn ihr mit viel Ehrgeiz bei der Sache seit. 

Dies sind unsere Tip´s die wir euch auf den Weg geben möchten. Wenn ihr in Regensburg oder der Umgebung wohnt, könnt ihr natürlich gerne bei uns auf ein Gewichthebetraining vorbeikommen ;). 

Kommentare
0

Kommentieren