Blog
  • Hauptmenu
02
01
2020

Schnellkraft & Schnelligkeit im Gewichtheben

Um im Gewichtheben gut zu werden, müssen sehr viele verschiedene Faktoren passen. Um wirklich richtig gut zu werden, sollte auch die Arbeit an der Schnelligkeit nicht zu kurz kommen.

Welche Möglichkeiten gibt es um schneller zu werden?

-Sprünge und Sprints bilden die Grundlage. Ohne die Fähigkeit den eigenen Körper schnell bewegen zu können, wird es sehr schwer werden einen externen Gegenstand schnell zu bewegen. Solltet ihr also in eurer Jugend nicht oft gesprintet und gesprungen sein, ist jetzt Zeit dies nachzuholen! Klar, das goldene Lernalter für diese Fähigkeiten sind vorbei, aber die Erfahrung zeigt, dass sich auch im erwachsenen Alter damit noch einiges verändern kann. Macht ganz einfach vor jedem Gewichthebetraining ein paar Sprints oder ein paar Sätze Sprünge und freut euch über einen Zugewinn an Schnellkraft.

-Submaximale Gewicht mit maximaler Geschwindigkeit. 60-70% vom Maximalgewicht für 2-4 Wiederholungen mit dem Fokus auf BESCHLEUNIGUNG. Hangvarianten in den Stand bieten sich hier besondern gut an. Zwischen den Sätzen sollte eine vollständige Pause eingehalten werden. Hier kann sich euer Nervensystem komplett erholen und im nächsten Satz wieder volle Leistung bringen.

Trainingseinheit gefällig, hier bitte:

A. Lauf ABC & Hip Movementprep.

B. Sprint 30m at 70, 75, 80, 85, 90, 100%, 1´ Rest

C. Hang Power Snatch 60-70% x2-4, 5 Set´s 2´Rest

D. Back Squat, Set of 5.(RPE 8) in 5 Set´s w. 3x High Box Jumps after each Set.

E. Accessory…


Mit dieser Einheit arbeitet ihr aktiv an allen benötigten Komponenten der Schnelligkeit. Eine passende Technik im Reißen so wie in der Kniebeuge ist natürlich eine Grundvorraussetzung für diese Einheit! Probiert es ein paar Wochen aus und berichtet uns, ob ihr euch schneller fühlt! 🙂